22.06.2017 in Pressemitteilungen

"Die Landesregierung bekommt weder eine sinnvolle noch eine rechtzeitige Regelung zum Schutz von Prostituierten hin"

 

Für die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sabine Wölfle ist es völlig unverständlich, warum ein Ausführungsgesetz, das gegenüber dem Bundesge-setz keinen zusätzlichen Schutz für Prostituierte bringt, nicht rechtzeitig auf dem Tisch liegt. „Schon seit der Antwort auf meinen Landtagsantrag* befürchte ich, dass die Lan-desregierung weder eine sinnvolle noch eine rechtzeitige Regelung hinbekommt“, kriti-sierte Wölfle. Nach der Einschätzung Wölfles funktioniere die Prostitution in Baden-Württemberg nur auf der Grundlage, dass hunderte junger Frauen vor allem aus Südost-europa zum Teil unter falschen Versprechungen und auch mit Gewalt in diese Arbeit ge-zwungen werden. „Die grün-schwarze Koalition versagt dabei, auf einen wirklichen Not-stand in Baden-Württemberg angemessen zu reagieren“, so Wölfle.

16.06.2017 in Pressemitteilungen

Arbeitslosigkeit in Emmendingen auf Rekordtief

 

In einem gemeinsamen Gespräch mit dem Vorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, Christian Ramm, erkundigte sich die Landtagsabgeordnete und Sozialpolitikerin Sabine Wölfle  MdL über den aktuellen Stand der Arbeitslosigkeit im Landkreis Emmendingen, der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt und deren Entwicklungspotentiale, bei der Bundesagentur für Arbeit.

16.06.2017 in Pressemitteilungen

Zu Gast beim Schulbauernhof der Domäne Hochburg

 

Die stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle  MdL besuchte den Schulbauernhof auf der Domäne Hochburg um sich über das besondere pädagogische Konzept und der immer wichtiger werdende Aufklärungsarbeit zu erkundigen.

02.06.2017 in Landespolitik

„Wir müssen Kinderarmut effektiv bekämpfen!“

 

Am 31. Mai lud der Arbeitskreis Soziales und Integration der SPD-Fraktion verschiedene Experten zum Fachgespräch zur Bekämpfung von Kinderarmut ein. Außer den SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle, Rainer Hinderer  und Andreas Kenner nahmen Vertreterinnen und Vertreter von Caritas, Diakonie, Landesfamilienrat und weiteren Verbänden am Gespräch teil.

26.05.2017 in Pressemitteilungen

Flüchtlingskosten: Kein Verlass auf Grün-Schwarz

 

Fraktionsvize Sabine Wölfle: „Was die Kommunen jetzt brauchen, sind keine endlosen Beteuerungen und nebulöse Vertröstungen, sondern eine Abschlagszahlung und damit Kohle in ihren Kassen.“

Meine Stimme für Vernunft

Meine Stimme für Vernunft

Facebook

Newsletter

Die Woche einer Landtagsabgeordneten

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:4
Online:2