Einfache Sprache

Was ist eine Abgeordnete?

Eine Abgeordnete ist eine Vertreterin des Volkes. Sie repräsentiert die Interessen der Menschen in Baden-Württemberg. Abgeordnete werden vom Volk gewählt. Jede Person, die in Baden-Württemberg lebt, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und mindestens 18 Jahre alt ist, darf in Baden-Württemberg den Landtag wählen. Der Landtag besteht aus Abgeordneten. Die Abgeordneten sind nur ihrem Gewissen unterworfen. Das heißt, niemand darf ihnen sagen was sie zu tun haben und wie sie zu entscheiden haben.

 

Was ist die Aufgabe einer Abgeordneten?

Abgeordnete, auch häufig MdL (Mitglied des Landtages) genannt, vertreten die Interessen des Volkes. Sie stimmen über Gesetze ab, diskutieren über wichtige politische Probleme und sprechen in ihren Wahlkreisen vor Ort mit den Menschen, um herauszufinden, welche Themen für die Menschen wichtig sind. Im Landtag sind die Abgeordneten Mitglied in Ausschüssen. Ein Ausschuss ist eine Gruppe von Abgeordneten, die sich mit einem besonderen Thema beschäftigen. Zum Beispiel diskutieren die Abgeordneten im Bildungsausschuss über die Schulen und Lehrer in Baden-Württemberg. In ihren Wahlkreisen sprechen und diskutieren die Abgeordneten mit den Menschen vor Ort. Sie sprechen mit Menschen, die in Schulen, bei der Polizei, in Krankenhäusern und in vielen anderen Einrichtungen arbeiten, um zu erfahren, ob die Gesetze, die im Landtag beschlossen werden, auch wirklich den Menschen helfen. Außerdem können sich die Bürgerinnen und Bürger bei Problemen immer an die Abgeordneten wenden.

 

Wie wird man Angeordnete?

Deutschland ist eine Demokratie und alle Bundesländer in Deutschland müssen daher auch demokratisch sein. Darum werden Abgeordnete in ganz Deutschland vom Volk gewählt. Damit aber nicht alle Abgeordnete aus derselben Stadt kommen, ist Baden-Württemberg in 70 Wahlkreise eingeteilt. Wahlkreise sind Gebiete, die so groß sind, dass ungefähr in jedem Wahlkreis gleichviel Menschen wohnen. Die Bürgerinnen und Bürger können dann im Wahlkreis Personen wählen, die sie im Landtag vertreten sollen. Dabei gibt es immer ein Direktmandat und Zweitmandat. Das Direktmandat erhält die Person, die am meisten Stimmen bekommen hat. Diese Person wird dann direkt in den Landtag gewählt. Allerdings wäre es unfair, wenn es nur ein Direktmandat gäbe, weil dann nur sehr wenige Parteien ins Parlament kommen würden. Deswegen gibt es Zweitmandate. Da schaut man, wie viele Stimmen die Partei bekommen hat und schaut dann, wie viele Stimmen die Person im Wahlkreis bekommen hat. Mit einer besonderen Rechnung kann man dann berechnen, welche Personen die Zweitmandate bekommen.

Was ist der Landtag?

Der Landtag ist das Parlament von Baden-Württemberg. Das Parlament ist die sogenannte Legislative. Das heißt, der Landtag entscheidet über Gesetze. Der Landtag darf aber nicht alle Gesetze machen. Deutschland ist nämlich föderalistisch. Das bedeutet, dass wir einen großen Staat haben und mehrere kleinere Bundesländer. Bestimmte Themen bearbeitet der Bundestag ganz alleine für alle anderen Bundesländer und andere Themen, wie Bildung und Polizei, bearbeiten die 16 Bundesländer selbst. Das heißt, dass der Landtag von Baden-Württemberg über Gesetze entscheidet, die nur für Baden-Württemberg gelten. Der Landtag besteht zurzeit aus 143 Abgeordneten und fünf Fraktionen. Eine Fraktion ist eine Gruppe von Abgeordneten, die in derselben Partei sind. Im Landtag sind derzeit die SPD, die Grünen, die FDP, die CDU und die AfD.

Video zu den Aufgaben des Landtags

 

Welche Aufgaben hat der Landtag?

Der Landtag verabschiedet Gesetze. Das heißt, dass sobald ein Gesetz von der Mehrheit der Abgeordneten entschieden worden ist, das beschlossen Gesetz aus dem Landtag „verabschiedet“ werden kann. Deswegen spricht man von Gesetze verabschieden.

Video zur Gesetzgebung

 

Der Landtag wählt wichtige Ämter in der Regierung. So wählt der Landtag den Ministerpräsidenten des Landes. Der Ministerpräsident ist der Chef der Landesregierung und vertritt das Land Baden-Württemberg. Außerdem wählt der Landtag die Landtagspräsidentin. Die Landtagspräsidenten ist die Chefin des Landtages und leitet die Sitzungen.

Video zur Wahl des Ministerpräsidenten

Video zur Wahl der Landtagspräsidentin

 

Eine weiter sehr wichtige Aufgabe des Landtages ist die Kontrolle der Regierung. Das bedeutet, dass der Landtag schaut, ob auch wirklich alle in der Regierung ihre Arbeit richtig machen. Dazu gehört auch, dass die Abgeordneten Fragen stellen und Briefe an Minister schreiben, die die Minister dann auch beantworten müssen. Die Parteien, die nicht Teil der Regierung sind, nennt man auch Opposition. Im Landtag besteht die Opposition aus SPD, FDP und AfD.

Video zur Kontrolle der Regierung

 

Der Landtag entscheidet außerdem über den Haushalt. Im Haushaltsplan wird bestimmt, wie die Steuereinnahmen und das Geld in Baden-Württemberg verteilt werden. Am meisten Geld bekommt in Baden-Württemberg das Kultusministerium (Ministerium für Bildung).

Video zum Haushalt

Noch Fragen?

Bei Fragen kann sich jede Bürgerin und jeder Bürger jederzeit im Wahlkreisbüro melden. Die Kolleginnen und Kollgen helfen sehr gerne weiter.

Bürgerbüro:

Franz-Josef-Baumgartner-Str.1/1 79312 Emmendingen

Tel. 07641- 9628182 Fax 07641-9628184

info@wahlkreisbuero-woelfle.de

So findet man das Wahlkreisbüro: Das Haus Franz-Josef-Baumgartner-Straße 1/1 liegt direkt an der Fußgängerunterführung gegenüber dem Bahnhof. Der Hauseingang befindet sich im Hof. Zugang entweder über Franz-Josef-Baumgartner-Straße oder die Karl-Bautz-Straße.

Bürokernzeiten:

Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Meine Stimme für Vernunft

Meine Stimme für Vernunft

Facebook

Newsletter

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:73
Online:1