Zu Gast beim Schulbauernhof der Domäne Hochburg

Veröffentlicht am 16.06.2017 in Pressemitteilungen

Die stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle  MdL besuchte den Schulbauernhof auf der Domäne Hochburg um sich über das besondere pädagogische Konzept und der immer wichtiger werdende Aufklärungsarbeit zu erkundigen.

Eine der Hauptaufgaben des Schulbauernhofes besteht darin, die direkte Begegnung der Kinder mit den Tieren auf dem Hof zu ermöglichen. Die ganz persönlichen Erlebnisse mit den Tieren schaffen bei den Kindern ein Bewusstsein für Nahrungsmittel und die damit verbundene Produktionskette. Die Kinder sind die Konsumenten von morgen und müssen daher sehr früh den verantwortungsvollen Bewusstsein mit Lebensmitteln lernen.

„Hier lernen die Kinder mit den Händen. Sie kommen in direkten Kontakt mit den Tieren und sehen was hinter der Produktion von Lebensmitteln steht. Sie erleben somit einen respektvollen Umgang mit Natur und Tier und fangen an, eine Wertschätzung für Nahrungsmitteln zu entwickeln.“, so die die stellv. Vorsitzende des Trägervereins, Gabi Maurath.

Das gesunde und regionale Lebensmittel keine Selbstverständlichkeit sind und hinter der Produktion Menschen stehen, die mit Herzblut Landwirtschaft betreiben, dafür plädiert auch die Demeter-Bäuerin und Landwirtin, Sigune Williams: „Wir kämpfen auch gegen Unwissenheit. Es kommt auf einem Bauernhof auch manchmal vor, dass Tiere sterben. Allerdings wollen viele Menschen nicht mit der Realität auf einem Bauernhof konfrontiert werden. Veganer beispielsweise würden der Umwelt und den Menschen in der Landwirtschaft einen wesentlich größeren Dienst erweisen, wenn sie einmal die Woche Fleisch, Butter und Eier konsumieren würden und dafür dann sehr viel Geld für regionale und ökologische Lebensmittel ausgeben würden, statt Soja aus Südamerika zu beziehen.“

„Menschen wollen immer mehr Lebensmittel für immer weniger Geld. Es ist daher enorm wichtig, dass Kinder von klein auf lernen, dass hinter der Produktion von Nahrungsmitteln eine Produktionskette steht und dass gesunde Lebensmittel eben keine Selbstverständlichkeit sind. Die pädagogische Arbeit die hier geleistet wird, das Sensibilisieren für landwirtschaftliche Themen, ist sehr aufwendig und komplex. Wir müssen daher unsere kleinen Landwirte und Schulbauernhöfe unterstützen wo wir können. Wenn jeder seinen kleinen Beitrag leistet, kann gemeinsam viel bewegt werden.“, so die Aussage der Landtagsabgeordnete Wölfle.

Informationen zu der Arbeit des Schulbauernhofes finden Sie hier.

 

Veranstaltung

Bürgersprechstunde

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle MdL lädt Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu ihrer Bürgersprechstunde am Mittwoch, 29. November von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, in das emmendinger Wahlkreisbüro in der Franz-Josef-Baumgartnerstraße 1/1 ein. Vorherige Anmeldungen können entweder telefonisch unter 07641 9628182 oder per Email an info@wahlkreisbuero-woelfle.de erfolgen.

Meine Stimme für Vernunft

Facebook

Newsletter

Die Woche einer Landtagsabgeordneten

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:77
Online:1