„AfD steht nicht auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung“

„Eine Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz wäre nur konsequent. Die AfD steht als Partei in ihrer Gesamtheit nicht auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung“, so die sozial- und integrationspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Wölfle.

„Die AfD bezeichnet sich selbst gerne als «gärigen Haufen», es wird Zeit sich diesen «Haufen» von Seiten des Verfassungsschutzes genauer anzuschauen“, so Wölfle.

Die Politikerin warnt davor, sich nun zurückzulehnen und abzuwarten, was die Tätigkeit des Verfassungsschutzes ergibt:

„Unsere Demokratie muss politisch aus der Mitte der Gesellschaft heraus verteidigt werden, jeden Tag und überall!“