Der Landespolitik über die Schultern geschaut

Veröffentlicht am 07.12.2016 in Pressemitteilungen

Eine Gruppe aus dem Landkreis Emmendingen besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle an einem Plenartag im Landtag. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit des Landtags erlebten die Besucher von der Zuhörertribüne aus eine Landtagsdebatte mit. Dabei konnten sie auch eine Rede von Sabine Wölfle mitverfolgen.

Die SPD-Politikerin sprach für ihre Fraktion zur Diskussion um das Verhältnis der AfD zur Pressefreiheit. Wölfle verdeutlichte dabei, dass Pressefreiheit für sie zum demokratischen Selbstverständnis gehöre.

Im Anschluss blickten die Gäste beispielsweise im Haus der Abgeordneten hinter die Kulissen des Politikbetriebes. Angeregt von der Landtagsdiskussion war das Thema Rechtspopulismus omnipräsent im direkten Gespräch mit mehreren Abgeordneten.

Ein Gast fasste es wie folgt zusammen: „Wer heute erlebt hat, wie Populisten im Parlament arbeiten, kann diese unmöglich wählen.“

Wölfle dankte den Besuchern für die rege Diskussion und das Interesse an der Landespolitik. „Es ist immer gut, wenn man sich selbst ein Bild macht und einen Blick über die Schultern von Abgeordneten wirft. So versteht man dann auch, wie es zu manchen Entscheidungen kommen kann“, erklärte die Abgeordnete abschließend.

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:15
Online:3