DGB und SPD-Abgeordnete diskutieren:

Veröffentlicht am 06.07.2015 in Veranstaltungen

Die Industrienationen können entscheidenden Einfluss auf die Produktionsbedingungen in den Entwicklungs- und Schwellenländern ausüben. Das gilt für unsere Regierungen und multinationalen Unternehmen, aber auch für jeden Einzelnen in seiner Rolle als Verbraucherin oder Verbraucher. Wir müssen uns fragen, wie wir mit dieser Verantwortung umgehen und welche Entwicklungen wir durch unser Handeln vorantreiben wollen. Als Konsumenten haben wir hierbei eine entscheidende Rolle.

Um Lösungsansätze zu diskutieren, laden am 13.07.15 um 19:00 Uhr der DGB-Kreisverband Emmendingen, SPD-Sozialpolitikerin Sabine Wölfle MdL und SPD-Rechtspolitiker Johannes Fechner MdB zum Dialog „Gute Arbeit – und zwar WELTWEIT“ in das Gasthaus Bayersepple (Marktplatz 18) in Walkirch ein. Referieren wird der stellvertretende entwicklungspolitische Sprecher und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion zur sozialen Gestaltung der Globalisierung, Stefan Rebmann MdB. Rebmann war unter anderem 2007 die kommissarische Stellvertretung des DGB-Bezirksvorsitzenden Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung ist öffentlich, interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:15
Online:6