Diskussion zum Haltepunkt Denzlingen

Veröffentlicht am 23.06.2015 in Pressemitteilungen

Nach der Diskussion um den Zughaltepunkt Denzlingen nimmt die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle Stellung.

 Bereits in mehrfachen Gesprächen mit dem Verkehrsministerium in Stuttgart, erkundigte sich Sabine Wölfle über den Bahnhalt in Denzlingen. Für das Ministerium ist klar, dass Denzlingen ein stark frequentierter Halt ist und bleibt.

Die Abgeordnete zitiert aus einem Schreiben des Landesverkehrsministeriums:

„Denzlingen behält auf jeden Fall die halbstündlichen Halte der Elztalbahn, der stündlichen Regionalbahn und der geplanten zusätzlichen stündlichen Regionalbahn nach Emmendingen, also vier Halte je Stunde. Damit ist Denzlingen einer der am häufigsten bedienten Bahnhöfe im ZRF-Gebiet. In der Diskussion geht es lediglich um einen fünften Zug pro Stunde. Es gibt also keine Verschlechterung. Für das Land ist wichtig, dass die Transportkette Elztal – Denzlingen – Emmendingen funktioniert. Dies wird vom Ministerium ständig geprüft. Statt eines fünften Zuges in Denzlingen wird derzeit begutachtet, ob nicht ein anderer Halt für die Infrastruktur an der Rheinschiene sinnvoller ist. Dazu findet Ende des Jahres eine Fahrbarkeitsprüfung statt.“

Die Frage, ob es eine schnellere Regionalexpressverbindung zwischen Basel und Offenburg geben wird und dieser Zug dann auch in Denzlingen halten wird, ist laut Wölfle ungeklärt.

 " Die Zeitfenster auf der Rheintalstrecke sind äußerst eng und wenn man im Rahmen einer schnellen Verbindung die Zeit von maximal 90 Minuten einhalten will kann nicht an jedem Haltepunkt gestoppt werden. Hier prüft die Bahn jedoch ergebnisoffen. "Selbstverständlich werde ich als Wahlkreisabgeordnete im Interesse des Landkreises den Fortgang dieser Entwicklung genau beobachten " so Wölfle.

 

Ankündigung

Um einen effektiven Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus zu leisten, ist das Wahlkreisbüro in Emmendingen aktuell nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. Die Mitarbeiterinnen im Landtagsbüro arbeiten zudem vorerst im Home-Office. 

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin über Mail für Sie da und erreichbar! 

 info@wahlkreisbuero-woelfle.de 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:57
Online:4