Sabine Wölfle im Gespräch mit Bürgermeister Ferdinand Burger

Veröffentlicht am 15.02.2017 in Unterwegs

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle traf sich mit dem neu gewählten Bürgermeister Ferdinand Burger in Wyhl und diskutierte mit ihm über die Infrastruktur im ländlichen Raum, das Integrierte Rheinprogramm und diverse kommunalpolitischen Themen.

Die stv. Fraktionsvorsitzende der SPD- Landtagsfraktion betonte, dass Sie sich auch in der Opposition weiterhin für die kleinen Kommunen im Landkreis Emmendingen einsetzen wird und den Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum  fördern will. „Es sind die kleinen Kommunen, mit ihrem enormen Potential, die in einem erheblichen Maße zu der Stärke unseres Landkreises beitragen. Diese müssen wir stärken und fördern.“, so Wölfle.

Hauptgesprächsthema war der infrastrukturelle Ausbau der Gemeinde Wyhl. Bürgermeister Burger betonte die Dringlichkeit des Landessanierungs-programms (LSP) für den „Ortskern II“. Die geplanten Maßnahmen sind notwendig, um Perspektiven für Jung und Alt in diesem Quartier zu schaffen. Beispielsweise soll der Kindergarten St. Josef modernisiert und für die Kleinkindbetreuung erweitert werden. Ebenso sollen die Straßenräume neu gestaltet werden und die Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit ihre Gebäude zu renovieren und zu modernisieren.

Wölfle war in der Vergangenheit bereits mehrfach vor Ort um sich die geplanten Maßnahmen im LSP „Ortskern II“ anzusehen und hat sich persönlich im Ministerium für die Mittel eingesetzt. „Ich werde die Gemeinde auch weiterhin unterstützen und mich für Landesmittel einsetzen", so die Abgeordnete.

Weiterhin wurden die Folgen und Konsequenzen des Integrierten Rheinprogramms diskutiert, die grundsätzlichen Vor- und Nachteile für die Gemeinde Wyhl und die kontroversen Stimmen aus der Bürgerschaft. Was sind die Alternativen? Was wird im Planfeststellungsverfahren in welchem Umfang berücksichtigt? Was heißt das für die Bürgerinnen und Bürger in Wyhl?     

Bürgermeister Ferdinand Burger und die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle äußerten sich durchweg positiv über das Gespräch und das weitere Vorgehen. „Ich freue mich auf die produktive Zusammenarbeit mit Bürgermeister Burger!“, betonte Wölfle.

 

Veranstaltung

SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle lädt nach Stuttgart ein. 

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle lädt Interessierte im Landkreis Emmendingen am Montag, 11. November 2019 (Abfahrt in Emmendingen um 7.00h) nach Stuttgart ein. Am Vormittag besteht die Möglichkeit bei einer S21-Führung die Fortschritte beim Umbau des Stuttgarter Bahnhofs zu besichtigen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es daraufhin in den Landtag. Dort findet neben einer Einführung in die Arbeit des Landtags ein Gespräch mit der Abgeordneten statt. Um schnellstmögliche Anmeldung wird gebeten. Anmeldeschluss ist Freitag, 25. Oktober 2019. Weitere Informationen und Anmeldungen telefonisch unter 07641/ 9628182 (SPD-Bürgerbüro) oder unter info@wahlkreisbuero-woelfle.de.

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:48
Online:3