Sabine Wölfle MdL im Austausch mit der ZweiTälerLand Tourismus GmbH

Veröffentlicht am 02.04.2019 in Pressemitteilungen

In ihrer Funktion als tourismuspolitische Sprecherin und Wahlkreisabgeordnete erkundigte sich Sabine Wölfle MdL bei der Geschäftsführerin der ZweiTälerLand Tourismus GmbH, Ulrike Weiß, über aktuelle Trends und die Entwicklung des Tourismus im Elz- und Simonswäldertal. Die ZweiTälerLand Tourismus wurde im Jahr 2000 von den sechs Gemeinden Biederbach, Elzach, Gutach im Breisgau, Simonswald, Waldkirch und Winden im Elztal gegründet. 2014 kam die Gemeinde Gütenbach als kooperatives Mitglied hinzu. Mit über 250 Gastgebern aller Kategorien und über 3.500 Gästebetten ist die Ferienregion eine bedeutende Größe im Naturpark Südschwarzwald.

Das attraktive Wander- und Erholungsangebot führt zu (stabilen bis) steigenden Gästezahlen. Doch die Betriebe stehen vor neuen Herausforderungen. „Wir haben eine Reduzierung der Bettenanzahl, obwohl diese eigentlich dringend benötigt werden“, so Ulrike Weiß. Als gelernte Tourismuskauffrau weiß auch Wölfle um die wachsenden Ansprüche im Tourismus. „Die Zeiten des ausgebauten Dachstuhls sind vorbei“, so Wölfle und ergänzt: „Den Kundinnen und Kunden wird Komfort immer wichtiger“.  

Dass der Tourismus im Elz- und Simonswäldertal so gut läuft, ist nicht zuletzt den Bemühungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den Leistungsträgern und Partnern von ZweiTälerLand Tourismus zu verdanken. Unter dem Markennamen ZweiTälerLand ist die Gesellschaft zuständig für das Marketing und den Vertrieb der attraktiven Ferienregion. „Wichtig für die Zukunft ist, dass wir uns weiter gemeinsam mit unseren Partnern als starke Region optimal vermarkten und weiter Kräfte im Marketing bündeln.“, so Weiß.  Doch den Wünschen der Region, der Kund*innen und der Gastgeber*innen gerecht zu werden, sei nicht immer einfach. „Natürlich haben wir noch einige Projekte vor uns. Großartig wäre es beispielsweise, wenn wir die Buchungssysteme in Baden-Württemberg vereinheitlichen würden“, so Weiß. Für Wölfle ist die vorbildliche Arbeit von ZweiTälerLand ein Musterbeispiel für interkommunale Zusammenarbeit in der Tourismusförderung. „Der Schwarzwald hat es geschafft ein modernes, neues und attraktives Image zu entwickeln. Das wäre ohne frische Köpfe und die Zusammenarbeit verschiedener Akteure nicht möglich gewesen. Von Kooperationsmodellen wie die ZweiTälerLand Tourismus profitieren wir alle“, resümiert die Landtagsabgeordnete. Für sie ist das kommende neue Tourismuskonzept des Landes ein richtiger Schritt um diesen wichtigen Wirtschaftszweig für Baden-Württemberg fit zu machen. 

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:65
Online:1