SPD im Landkreis Emmendingen begrüßt das neue Bildungszeitgesetz

Veröffentlicht am 12.03.2015 in Pressemitteilungen

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle und die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) haben das neue Bildungszeitgesetz begrüßt. Das Gesetz gilt ab Juli 2015 und sieht für Arbeitnehmer eine bezahlte Freistellung von bis zu fünf Tagen pro Jahr für die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen vor.

„Gute Arbeit wird bei uns großgeschrieben. Nach dem Tariftreuegesetz ist das Bildungszeitgesetz für uns ein weiterer großer Wurf der grün-roten Landesregierung“, so die stellvertretende AfA-Kreisvorsitzende Susanne Tröndle. „Die Sache war für uns ein sehr wichtiges Anliegen. Bereits 13 andere Bundesländer haben ein ähnliches Gesetz. In der heutigen Zeit ist Weiterbildung im Berufsleben unerlässlich. Zudem möchten wir unseren vielen ehrenamtlich engagierten Bürgern die Chance geben, sich fortzubilden und Erfahrungen zu sammeln. Im Landkreis habe ich mehrmals mit dem DGB-Kreisverband gesprochen. Auch dort ist man überzeugt, dass die Zeit für dieses Gesetz ist endlich gekommen ist“, ergänzte die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle.

„Nach unserer Einschätzung profitieren nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Arbeitgeber von diesem Gesetz. So werden nicht nur die fachlichen, sondern auch die sozialen Kompetenzen der Beschäftigten gestärkt. Ein großer Erfolg, für den Gewerkschaften und SPD lange gekämpft haben.“, erklärte der AfA-Kreisvorsitzende Raphael Pfaff.

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:12
Online:5