SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle fordert Priorisierung von Pflegekräften und Ärzten bei Corona-Tests

Veröffentlicht am 27.03.2020 in Allgemein

Sabine Wölfle: „Wir brauchen unsere Ärztinnen und Ärzte und das gesamte medizinisch und pflegerische Personal jetzt dringend in der medizinischen Versorgung und nicht in Quarantäne“

Die stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Wölfle will nicht länger hinnehmen, dass dringend benötigte Beschäftigte in Kliniken und Pflegeheimen zwischenzeitlich außer Gefecht gesetzt werden, da aufgrund zu geringer Kapazitäten die Bearbeitung von Corona-Tests in den Laboren mitunter mehrere Tage dauert. „Deshalb fordert die SPD-Landtagsfraktion Gesundheitsminister Manfred Lucha auf, schnellstmöglich dafür Sorge zu tragen, Corona-Tests für betroffene Beschäftigte in Kliniken und Pflegeheimen sowie in anderen „systemrelevanten“ Tätigkeiten in den Laboren prioritär zu behandeln,“ so Sabine Wölfle.

Es könne nicht sein, dass die Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Menschen gefährdet sei oder sogar zusammenbricht, weil sich die Proben in derselben Bearbeitungsschlange befinden wie Tests von Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Umstände in Zeiten von Corona eher auf ihr Ergebnis warten können. Wölfle abschließend: „ Wir müssen priorisieren weil gerade in Krankenhäuser, Pflegeheime und in der ambulanten Pflege vor allem die Menschen versorgt werden , welche besonders gefährdet sind“.

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:18
Online:2