23.10.2020 in Pressemitteilungen

Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle fordert Luftfilter für Schulen

 

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle möchte die Schulen im Landkreis Emmendingen mit Luftfiltern ausstatten. Mit Blick auf den anstehenden Winter hält es die Emmendinger Abgeordnete und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsabgeordnete für unzumutbar, Schüler*innen und Lehrkräfte durch das notwendige Lüften der Winterkälte auszusetzen. Grippewellen an Schulen müssten mit allen Mitteln vermieden werden. Dies bekräftigte Wölfle in einem persönlichen Brief an die CDU-Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.

27.12.2019 in Pressemitteilungen

Sabine Wölfle zu Gast in der Waldorfschule Emmendingen

 

Zum Tag der freien Schulen besuchte die hiesige Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle die Freie Waldorfschule Emmendingen. In einer engagierten Diskussion mit vier Klassen verschiedener Stufen stellten Schülerinnen und Schüler zahlreiche Fragen zur Fridays-for-Future-Bewegung, der Legalisierung von Cannabis, Tierschutz und Pflegepolitik. Souverän und höchst interessiert wollten die Kinder und Jugendlichen die Chance nutzen, mehr über die parlamentarischen Arbeit und die persönlichen Positionen der Abgeordneten zu erfahren.

23.12.2019 in Pressemitteilungen

Sabine Wölfle fordert bessere Bustaktung für Zweitälerland - „Unsere Täler dürfen nicht abgehängt werden“

 

Im Zuge der Planungen zum Nahverkehrsplan im Landkreis Emmendingen fordert die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle eine bessere ÖPNV-Taktung für Simonswald und im Elztal. So sei es für die Abgeordnete unerlässlich, dass es zukünftig nach dem Ausbau der Elztalbahn mindestens einen Stundentakt zwischen Bleibach und Furtwangen geben müsse. „Mobilität ist Lebensqualität - auch und vor allem im ländlichen Raum. Nur mit einem attraktiven und gut getakteten Nahverkehr können wir Menschen dazu bewegen, auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen bzw. diese stärker zu nutzen“, so Wölfle.

19.10.2019 in Pressemitteilungen

Zusammenarbeit mit Frankreich muss besser werden – Sabine Wölfle will engere Zusammenarbeit in der Grenzregion

 

„Der grenzüberschreitende Verkehr am südlichen Oberrhein bedarf einfacherer und unbürokratischer Regelungen“, so die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle. Auch der Landkreis Emmendingen hat eine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Elsass und die jüngste Umfrage der IHK Südlicher Oberrhein zeigte deutlich auf, wo die Probleme lägen: 13 % der Unternehmen auf der deutschen Seite des Rheins haben ihre Aktivitäten im Elsass bereits eingestellt. Grund hierfür ist das Entsendegesetz, welches eigentlich Lohndumping und Schwarzarbeit im grenzüberschreitenden Austausch von Waren und Dienstleistungen verhindern soll, sich aber zu einem wahren Bürokratiemonster entwickelt hat.

13.09.2019 in Pressemitteilungen

„Tageseltern als Stütze der Kinderbetreuung" - Sabine Wölfle im Gespräch mit dem deutschen Kinderschutzbund

 

Viele Kinder werden nicht in Kindergärten oder -gruppen betreut, sondern bei sogenannten Tageseltern. Die Kindertagespflege hat formal denselben Förderungsauftrag wie eine reguläre Kindertageseinrichtung: die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes. Tagesmütter und Tagesväter können Kinder im Haushalt der Eltern, im eigenen Haushalt oder in anderen geeigneten Räumen betreuen. Um sich einen Überblick über die aktuelle Situation zu machen, traf sich Sabine Wölfle mit Vertreter*innen des deutschen Kinderschutzbundes, betroffenen Tageseltern und des Tagesmüttervereins Denzlingen.  

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:24
Online:1