Wie können wir gegen Steuerflüchtlinge vorgehen?

Veröffentlicht am 18.11.2015 in Veranstaltungen

Für Weltkonzerne wie Amazon, Apple, Ikea oder auch Starbucks ist der europäische Markt von großer Bedeutung. Hier finden sie eine gute Infrastruktur und meist zahlungskräftige Kunden. Doch was geben diese Unternehmen für den Erhalt dieser Struktur zurück? Man könnte denken, dass durch die hohen Umsätze auch eine hohe Steuersumme bezahlt wird. Dem ist jedoch nicht so. Durch die fehlende europäische Koordinierung gibt es für diese Konzerne Schlupflöcher, die nur zu oft von Staaten bewusst geschaffen oder zumindest geduldet werden.

Für SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle bedarf es klarer Lösungen und Regelungen gegen diese Art von Steuerflucht. Diese möchte sie mit interessierten Gästen am Donnerstag, 26.11.15 um 20:00 Uhr im Bergmattenhof (Lörchstraße 21) Sexau diskutieren.

Als Referenten werden der Europaabgeordnete und stellv. Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses Peter Simon sowie die SPD-Europaexpertin und Sexauer Ortsvereinsvorsitzende Luisa Boos Rede und Antwort stehen.

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:49
Online:1