Wölfle freut sich über die Landesförderung für den Neubau eines Kleinspielfeldes in Herzbolzheim

Veröffentlicht am 26.04.2016 in Pressemitteilungen

Insgesamt fördert das Land in diesem Jahr 108 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von 18,3 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Zu den geförderten Projekten zählt auch der Neubau eines Kleinspielfelds bei der Galura-Schule in Herbolzheim, teilte die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle mit.

„Durch den Zuschuss des Landes in Höhe von 24.000 € kann die Maßnahme umgesetzt werden“, so Sabine Wölfle, sportpolitische Sprecherin ihrer Fraktion. Die gezielte Landesförderung leistet einen entscheidenden Beitrag, vorhandene Sportstätten zu modernisieren und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Davon profitieren insbesondere Schulen und Vereine. Denn eine gut ausgebaute und in Schuss gehaltene Infrastruktur sichert ein vielfältiges Sportangebot für Kinder und Bürger. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein.

Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der bezuschussfähigen Ausgaben. Insgesamt lagen 226 Anträge mit einem Förderbedarf in Höhe von rund 46 Millionen Euro vor. In der aktuellen Förderrunde konnte damit rund jeder zweite Antrag berücksichtigt werden. Anträge, die diesmal nicht zum Zuge kamen, können in der nächsten Förderrunde

 

Facebook

Volksverhetzung ist überall strafbar!

SPD-Landtagsfraktion

Counter

Besucher:61856
Heute:60
Online:1